Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Kassel
Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Kassel

News

 IVD Immobilienpreisspiegel 2013: Mieten und Kaufpreise weiter gestiegen (01.02.2014)


Die Bezirksgruppe Nordhessen des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) veröffentlichte jetzt die Zahlen der aktuellen Mitgliederumfrage aus 2013. Dabei kann festgestellt werden, dass die Nachfrage nach Wohnimmobilien, insbesondere in der Stadt Kassel, unverändert hoch ist. Dies spiegelt sich auch in den gestiegenen Baugenehmigungen wieder. Laut des Statistischen Amts der Stadt Kassel haben sich in 2013 für die Stadt Kassel die genehmigten Wohnungen um rund 33 % gegenüber dem Jahr 2012 erhöht. Im Landkreis Kassel stiegen die Baugenehmigungen im gleichen Zeitraum um rund 9 %. Insgesamt wurden in der Stadt Kassel und im Landkreis rund 642 Wohnungen genehmigt.

Die erhöhte Nachfrage nach Neubauten hat dazu geführt, dass die Grundstückspreise insbesondere in den bevorzugten Wohnlagen der Stadt Kassel, stark gestiegen sind. So wurden Preissteigerungen bis zu 25 % bei Grundstücken, die sich für die Bebauung mit Mehrfamilienhäusern eignen, gegenüber 2012 festgestellt.

Die gute Nachfrage wirkt sich auch auf die Mietpreise aus. Bei der Neuvermietung von Wohnungen sind die Kaltmieten in Kassel gegenüber dem Vorjahr um ca. 5 % Prozent gestiegen sind. Mieter müssen z. Zt. für die Anmietung einer 3 Zimmerwohnung mit ca. 80 m² Wohnfläche je nach Ausstattung und in guter Wohnlage in Kassel rund € 6,50 bis € 8,00 Kaltmiete pro Quadratmeter zzgl. Nebenkosten zahlen. Im Umland von Kassel liegen die Mieten zwischen 10  bis 15 % niedriger. Eine große Nachfrage in Kassel besteht für 1-2 Zimmerappartements, die überwiegend von Studenten gesucht werden. Im letzten Jahr hat sich auf Grund der doppelten Studienjahrgänge die Nachfrage nach kleinen Wohnungen nochmals erhöht.

Bei den Verkaufspreisen konnte man in den letzten 12 Monaten eine Steigerung um ca. 6 %beobachten. Trotz der ständig steigenden Kaufpreise bleiben Immobilien aus dem Bestand immer noch gut erschwinglich. Ein freistehendes Einfamilienhaus mit Garage und ortsüblichem Grundstück, ca. 150 m² Wohnfläche und gutem Wohnwert kostet in Kassel zwischen € 210.000,-- bis € 290.000,--, in den ländlichen Gebieten zwischen € 160.000,-- bis € 200.000,--. Wer eine Neubau-Eigentumswohnung mit gutem Wohnwert in Kassel kaufen möchte, muss mit Verkaufspreisen zwischen € 1.900,-- bis € 2.200,--, bei sehr gutem Wohnwert zwischen € 2.300,-- bis € 2.700,-- pro Quadratmeter Wohnfläche rechnen. Hier steht sich jedoch immer noch eine große Nachfrage bei geringem Angebot gegenüber.

Bei gewerblichen Immobilien hat es gegenüber dem Vorjahreszeitraum keine große Veränderung bezüglich der Kaltmieten ergeben. Eine aufsteigende Tendenz der Anfragen gab es allerdings bei Ladenflächen, in Lagen mit guter Kundenfrequenz. Gewerblich genutzte Immobilien abseits der Geschäftszentren waren weiterhin schwer zu vermieten.

Quelle: ivd Nordhessen, Jahresbericht 2013

Weitere Informationen:
Siegfried Putz, Pressesprecher IVD Nordhessen
http://www.putz-immobilien.de/
 
Netzwerk Hessen-China Netzwerk Industriepark Kassel Güterverkehrszentrum Kassel Kassel-Welcome Competence Center Aerospace
Europäische Union
© 2020 Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH