Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Kassel
Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Kassel

News

 448 neue Parkplätze: Erweiterung des Rasthofs Kassel geht voran (19.01.2015)


Die Raststätte an der A7 bei Kassel wird in den kommenden Jahren erweitert: Bis Frühjahr 2017 soll die neue Tank- und Rastanlage mit 448 Parkplätzen fertig sein.Der Verkehr auf der A7 nimmt weiter zu. 2010 waren auf dem Autobahnabschnitt am Rasthof Kassel täglich durchschnittlich 63.000 Fahrzeuge unterwegs, im Jahr 2020 sollen es laut Prognose rund 100.000 Fahrzeuge sein. Um den Pkw- und Lkw-Fahrern bei der stressigen Autobahnfahrt eine Pause zu ermöglichen, wird die Raststätte Kassel auf eine Größe von 12 Hektar – so groß wie 17 Fußballfelder – erweitert. Bis Frühjahr 2017 soll die neue Tank- und Rastanlage mit 448 Parkplätzen fertig sein.

19,5 Millionen Euro gibt der Bund für die Erweiterung der Rastanlage – Bau von Parkplätzen, von Brücken sowie der neuen Zu- und Abfahrt – aus. Hinzu kommen drei Millionen Euro, die die bundesweit aktive Betreiberfirma „Tank und Rast“ in den Bau einer neuen Großtankstelle investiert. Die Vorarbeiten sind weit gediehen: Ein Regenrückhaltebecken und eine Stützmauer am bestehenden Rasthaus sind bereits fertig. Ebenso zwei Brücken – die eine (über die Alexander-von-Humboldt-Straße am Rüssel) ist notwendig für die zentrale Abfahrt aller Fahrzeuge vom neuen Rasthof; die andere soll helfen, den Verkehr der von der A7 ab- und auf die A7 auffahrenden Fahrzeuge zu entzerren. Sechs Millionen Euro wurden für diese vier Projekte verbaut.

Im März geht es nun weiter mit der Errichtung einer Brücke über die A7 – über sie werden Fahrzeuge aus Fahrtrichtung Norden auf den Rasthof geführt. Die Brücke wird elf Meter breit und eine Spannweite von 62 Metern haben.

Im Juli/August soll dann mit dem Bau der 448 Parkplätze begonnen werden: Geplant sind 254 Stellplätze für Pkw, 181 für Lkw und 13 für Busse. Bisher gibt es am Kasseler Rasthof 176 Stellplätze für Pkw und 40 für Lastwagen. Die Zahl der Stellplätze wird also mehr als verdoppelt.
Dazu muss das abfallende Gelände nivelliert werden. Laut Horst Sinemus, Sprecher von Hessen Mobil, wird zurzeit die europaweite Ausschreibung vorbereitet. Die Bauarbeiten erfordern eine enge Abstimmung der Abläufe, denn der Betrieb der Raststätte und des Motels soll ohne Einschränkungen weitergehen.

Im Jahr 2016, voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte, will Tank und Rast mit dem Bau der neuen Großtankstelle beginnen. Die heute direkt an der A7 liegende Tankstelle Kassel-Ost wird nach Eröffnung der neuen Tankstelle abgerissen; die Tankstelle Kassel-West ist bereits entfernt worden. Das bestehende Rasthaus samt Motel soll laut Tank und Rast nicht umgebaut oder erweitert werden.

Autor: Holger Schindler

Quelle: hna.de vom 19.01.2015

Direktlink zum vollständigen Artikel:

http://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/lohfelden-ort53240/neue-parkplaetze-erweiterung-rasthofs-kassel-geht-voran-4652638.html
Netzwerk Hessen-China Netzwerk Industriepark Kassel Güterverkehrszentrum Kassel Kassel-Welcome Competence Center Aerospace
Europäische Union
© 2020 Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH