Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Kassel
Entdecken Sie die Wirtschaftsregion Kassel

Forschung & Entwicklung

Kassel – Die Universitätsstadt

Mit über 22.000 Studenten ist Kassel eine der bedeutendsten Universitätsstädte in Deutschland. Die junge und innovative Hochschule, die erst 1971 gegründet wurde, hat mit ihren 10 Fachbereichen, einer Kunsthochschule, 3 wissenschaftlichen Zentren und zahlreichen weiteren Forschungsinstitutionen heute einen festen Platz in der deutschen und europäischen Forschungslandschaft. Mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft verbindet die Uni Kassel Schwerpunkte, wie sie an deutschen Universitäten in dieser Form sonst nicht zu finden sind. Rund 300 Professoren bringen ihre besondere Fachkompetenz in innovativer, interdisziplinärer und professioneller Ausrichtung in Forschung und Lehre ein.

Die Universität Kassel ist international orientiert und regional zuhause. Sie arbeitet eng mit Partnern aus Gesellschaft und Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft in Nordhessen zusammen. Mit etwa 2700 Beschäftigten ist die Universität Kassel einer der größten Arbeitgeber in der Region. Zahlreiche Unternehmen in Kassel und Umgebung wurden von Absolventen und Absolventinnen der Universität gegründet.

Auch im Ausland ist die Universität Kassel gefragte Partnerin. Internationale Studierende und Gastwissenschaftler aus über 110 Nationen studieren und arbeiten an der Kasseler Uni. Darüber unterhält die Universität Kassel zahlreiche Partnerschaften und Kooperationen mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen in aller Welt.

Marburg, Gießen, Paderborn, Göttingen

Kassel liegt im Zenit weiterer führender Hochschulstandorte. In einem Radius  von 100 km erreichen Sie mehr als 100.000 Studenten an 58 Fakultäten und wissenschaftlichen Zentren sowie zahlreiche Forschungsinstitutionen der Max-Planck- und Fraunhofer Gesellschaft. Diese räumliche Nähe von  Forschungskapazitäten dürfte in Deutschland und auch in Europa einzigartig sein.

Erfolgreiche Kooperationen Wirtschaft/Wissenschaft

Die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft hat in Kassel eine lange Tradition. Zahlreiche Anwendungszentren, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekte sind dafür ein deutliches Zeichen.
Einige Beispiele dafür sind:

Fraunhofer – Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES)
Es hatte sich u.a. aus dem ISET – Institut für Solare Energietechnik heraus entwickelt und ist heute führend bei der Erforschung von Energiesystemen für die Nutzung aller Formen der Erneuerbaren Energien, insbesondere der Photovoltaik, Wind-, Meeres- und Bioenergie.

Metakus – Das Anwendungszentrum für Metallformgebung
Es wurde 2008 in einer Kooperation von Unternehmen und Universität gegründet, um anwendungsorientierte Forschungsprojekte für die Wirtschaft im Bereich der Werkstofftechnik durchzuführen.

CINSAT – Forschungszentrum für Nanostruktur
Dabei arbeiten die Institute für Biologie, Chemie, Physik, das Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik (INA), sowie die Fachbereiche Elektrotechnik, Bauingenieurwesen, Maschinenbau und Philosophie in interdisziplinären Forschungsprojekten eng zusammen, um die Grundlagenforschung auf diesem Gebiet voranzubringen.

ZuB – Zentrum für umweltbewusstes Bauen
Mit dem der Universität zugeordneten Zentrum ist ein Bindeglied zwischen angewandter Forschung, Handwerk, Industrie, Architekten und Ingenieuren geschaffen worden. Das Profil wird zusätzlich unterstützt durch die Fraunhofer Projektgruppe Kassel sowie die drei Fachgebiete Bauphysik, Experimentelles Bauen und Technische Gebäudeausrüstung.

IdE - Institut für dezentrale Energietechnologien
Das IdE schließt eine Lücke zwischen der Universität, dem Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (Iwes) und privaten Unternehmen der Region. Es beschäftigt sich insbesondere mit dem Umbau der Infrastruktur der Energieversorgung.

FiDT – Technologie- und Gründerzentrum
Das Technologie- und Gründerzentrum Kassel gilt als Schmiede für frische Köpfe mit neuen Ideen. In fußläufiger Entfernung zum ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe beheimatet es heute mehr als 70 Unternehmen mit rund 600 Arbeitsplätzen. Viele davon sind Ausgründungen aus der Universität mit sehr guten Perspektiven.

UniTransfer
Der zentrale Ansprechpartner für Kooperationsprojekte der Wirtschaft mit der Universität ist UniTransfer. Hier werden u.a. Kooperationen in Forschung und Entwicklung professionell gemanagt, Patente vermarktet, Weiterbildung offeriert und Existenzgründungen aus der Hochschule heraus mit einem „Inkubator“ unterstützt.

Forschung im Unternehmen

Die großen in der Region Kassel ansässigen Unternehmen Volkswagen, Daimler, SMA, Wintershall, Bombardier, KraussMaffei Wegmann, AKG gelten auch als prominente Beispiele für intensive inhouse-Forschungstätigkeiten. Aber auch viele kleinere und mittelständische Unternehmen sind auf den Weltmärkten aktiv, forschen und entwickeln ihre Produkte ständig weiter. Diese sogenannten „Hidden Champions“ arbeiten von der Öffentlichkeit eher unbemerkt. Wir haben einige von ihnen  in unserem Kapitel  Unternehmen & Innovationen präsentiert.
Netzwerk Hessen-China Netzwerk Industriepark Kassel Güterverkehrszentrum Kassel Kassel-Welcome Perspektive 50plus Nordhessen Kassel Visuell Competence Center Aerospace
Europäische Union
© 2014 Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH